Ibiza People

People from Ibiza: Luna von Eisenhart Rothe

Lunas Ibiza: Von der ersten Begegnung zur ewigen Liebe auf der magischen Insel

1990 betrat Luna zum ersten Mal die Insel Ibiza. Sie hatte einen zweiwöchigen Pauschalurlaub über “Fortuna-Reisen” gebucht, bei dem man erst vor Ort erfuhr, wo man untergebracht wurde. Obwohl das Hotel in San Antonio einfach war und eine Ameisenstraße quer durch das Zimmer führte, verlor sie sofort ihr Herz an Ibiza. Im Gegensatz zu ihrer Reisebegleitung, die nach zwei Wochen zurück nach Deutschland flog, entschied sich Luna zu bleiben. Sie fand einen Job als Tänzerin im KU (später Privilege) und erhielt pro Nacht 4.000 Peseten, von denen 3.000 Peseten für ihr Appartement in Figueretas draufgingen. Somit blieben ihr täglich etwa 12,- DM zum Leben. Sie blieb bis zum Ende der Saison und genoss jede Minute.

Die Veränderungen, die Ibiza seitdem durchlaufen hat, bereiten Luna Herzschmerz. Damals war Ibiza in jeder Hinsicht viel freier. Menschen unterschiedlichster Kulturen, Hautfarben, sexueller Präferenzen und Einkommensklassen lebten friedlich zusammen. Dieser liberale Umgang war ungemein inspirierend und geistig bereichernd. Heutzutage, wo alles stärker reglementiert ist und ein ungesundes Ungleichgewicht zugunsten des Luxus-Klientels besteht, ist viel von der ursprünglichen Seele Ibizas verloren gegangen. Profit steht im Vordergrund, und Authentizität hat kaum noch Wert.

Besonders stört Luna die brutale Preisspirale, die es sogar der Mittelklasse schwer macht, auf der Insel Urlaub zu machen. Einfache Dinge wie ein günstiges Essen nach einem harten Arbeitstag oder ein Kaffee am Strand sind kaum noch möglich. Für die Einheimischen ist die Situation noch prekärer, da bezahlbarer Wohnraum immer knapper wird, Menschen ihre Existenzen verlieren und an der Armutsgrenze leben.

Schon seit ihrem ersten Besuch war Luna klar, dass sie eines Tages auf Ibiza leben wollte. 1999 lernte sie ihren Mann Alexander auf der Insel kennen und sprach sofort über ihren Plan, nach Ibiza zu ziehen. Er stimmte zu, und als sie 2005 heirateten, setzten sie Ende 2006 ihren Plan um und zogen dauerhaft auf die Insel. Trotz der Veränderungen haben sie diesen Schritt nie bereut.

Beruflich ist Luna stark eingespannt und tagsüber selten anzutreffen. Wenn sie Zeit hat, besucht sie gern die Bar Anita in San Carlos, wo schon manches Gin-Geschäftsmeeting stattfand. Wenn sie eine Auszeit braucht, zieht sie sich in die Natur zurück. Abends bummelt sie gerne durch Santa Eulalia oder Ibiza-Stadt und besucht das „Locals Only“ an der Plaza del Parque oder das Nagai an der Straße nach San Juan, das sie wegen seines familiären Ambientes schätzt.

Mit dem Umzug nach Ibiza begann Luna ihre Karriere als Schriftstellerin und veröffentlichte ihr erstes Buch beim Heyne Verlag, eine Sammlung erotischer Geschichten, die sofort ein Bestseller wurde. Nach einem zweiten Band wechselte sie zum Belletristikroman und setzte ihren Plot in Ibiza an. Doch eine unerwartete Wendung führte sie in die Gin-Produktion. Zusammen mit ihrem Mann und zwei Freunden kreierte sie den Ibiza-Gin „LAW“, der so gut ankam, dass sie daraus ein Geschäft machten. Diese neue Karriere legte ihre Autorenlaufbahn für einige Jahre auf Eis.

Trotz ihrer Liebe zum Gin hat sich Luna wieder auf ihre Wurzeln als Schriftstellerin besonnen.

Kürzlich stellte sie ihren Roman „Die Sünden der Anderen“ fertig, der am 17. Juni veröffentlicht wird.

Die Story von Lunas spannendem Schicksalsroman:
Sie ist nicht die, für die sie sich hielt! Mit dieser niederschmetternden Entdeckung im Gepäck besteigt Tessa den Flieger Richtung Süden. Sie will ihre Tante besuchen, die exzentrische Anna Berg, mit deren Hilfe sie das Geheimnis ihrer Herkunft zu entschlüsseln hofft. Anna, einst die beste Freundin von Tessas Mutter, wird von der Familie totgeschwiegen, seit sie vor mehr als fünfzig Jahren mit dem berühmten Schlagersänger Bruno Berg auf eine spanische Insel durchbrannte. Tessa begreift instinktiv, dass sie bei dieser Frau Antworten finden wird. Doch während die Erinnerungen der alten Dame sie in das Spanien der 1970’er Jahre entführen – eine Welt zwischen absoluter Freiheit und veralteten Traditionen -, scheint Tessa ihrer eigenen Geschichte kein Stück näherzukommen. Sie spürt, dass Anna etwas vor ihr verbirgt. Als ein entsetzlicher Mord geschieht, gerät Tessa in einen gefährlichen Strudel von Ereignissen, die auf tragische Weise ebenso mit der Vergangenheit ihrer Tante verknüpft sind wie mit der ihren …

Auf zwei Zeitebenen verwebt die Autorin Luna in ihrer kraftvollen, farbigen Erzählsprache Spannung, Zeitgeschehen und die Macht der Gefühle zu einem mitreißenden Unterhaltungsroman. Mit viel Fingerspitzengefühl zeigt sie dabei das authentische Ibiza der 1970er Jahre.

Die Geschichte ist dramatisch und spannend, mit reichlich menschlichen Abgründen und einem Hauch von Liebe.

Den Roman „Die Sünden der Anderen“ kann man ab dem 17.6. hier bestellen:
Taschenbuch bei Amazon: 16,00 EUR
Buchhandel: ISBN 978-9-403-73223-7
Kindle-Ebook bei Amazon: 5,99 EUR – mit kindlunlimited gratis

Kontakt:
Web: www.luna-von-eisenhart-rothe.de
Instagram: lunavoneisenhart
Facebook: LUNAs Welt




Den Artikel People from Ibiza: Luna von Eisenhart Rothe teilen auf:

Diesen Beitrag teilen bei:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert