Ibiza Touren

Der ehemalige Festival Club (1972-1974)

Ibiza birgt viele Geheimnisse jenseits der ausgetretenen Pfade, und einer der vergessenen Orte, den wir immer wieder gerne erkunden, ist der Festival Club in den Bergen von Sant Josep. Einst ein lebendiger Hotspot der 70er Jahre, sind von seinen goldenen Zeiten nur noch Ruinen übriggeblieben, die von der Natur zurückerobert werden.

Nur wenige Minuten nordöstlich von Sant Josep befindet sich ein unscheinbares altes Gemäuer, das den Eingang zu etwas Größerem markiert – einem Gang mit Rundbögen und von Graffiti bedeckten Wänden, der direkt in das riesige Amphitheater des verlassenen Festival Clubs führt. Von hier oben aus wird das Ausmaß dieser einstigen Partylocation deutlich, in der Tausende von Menschen einst feierten und verschiedene Veranstaltungen wie Shows, Musikfestivals und sogar „Stierkämpfe“ mit Kälbern stattfanden, die in den verrückten Jahren der Insel als „spanisch“ und „unterhaltsam“ galten.

Die Terrassen mit Steintischen und -bänken rund um die zentrale Bühne sowie die Überreste einer Miniatur-Stierkampf-Arena zeugen noch immer von den vergangenen Aktivitäten. Obwohl viele Gebäude verfallen sind und von Vandalismus gezeichnet, ist die einstige Pracht des Festival Clubs immer noch spürbar. Die Ruinen sind nicht nur von Graffiti gezeichnet, sondern auch von der Natur zurückerobert worden, wobei Pflanzen und Bäume durch den bröckeligen Beton sprießen und dem Ort einen surrealen Charme verleihen.

Album Festival Club Ibiza

Die Geschichte des Festival Clubs ist jedoch rätselhaft und von wenigen Aufzeichnungen begleitet. Eröffnet in den 70er Jahren als Reaktion auf den aufkommenden Tourismusboom auf Ibiza, blieb seine Blütezeit nur zwei Sommer lang. Die Ölkrise von 1973 und Beschwerden von Anwohnern führten dazu, dass der Club seine Türen schließen musste und nie wieder öffnete. Seitdem ist der Ort größtenteils verlassen, obwohl er in den 80er und 90er Jahren gelegentlich als Veranstaltungsort für inoffizielle Rave-Partys genutzt wurde.

Trotz seines Verfalls und seiner Abgeschiedenheit hat der Festival Club jedoch eine gewisse Anziehungskraft behalten. Graffiti-Künstler aus aller Welt treffen sich hier, um die verlassenen Mauern als Leinwand für ihre Kunstwerke zu nutzen. Darüber hinaus dient der Ort als Kulisse für verschiedene kreative Projekte, von Musikvideos bis hin zu Fotoshootings. Der Festival Club mag zwar vergessen sein, aber er ist keineswegs tot – er hat sich zu einem Ort entwickelt, der von einer Vielzahl von Menschen als inspirierende und mystische Kulisse geschätzt wird.

Bei ibiza360grados.com findet man viele 360-Grad-Fotos vom Festival Club.

Weitere Fotos, Wegbeschreibung, usw. bei Google Maps

Den Beitrag über den ehemaligen Festival-Club auf Ibiza teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert